SPÖ Weikendorf

Bauer wieder PVÖ-NÖ-Landespräsident

Unter diesem Motto stand die Landeskonferenz des PVNÖ. AK Präsident Markus Wieser, LH-Stv. Mag.a Karin Renner, LR Ing. Maurice Androsch, VH-NÖ Präsident Prof. Ewald Sacher und der Bürgermeister der nö Landeshauptstadt Mag. Matthias Stadler waren Ehrengäste bei der Konferenz des PVÖ im Festsaal der AKNÖ.

Nach der der musikalischen Eröffnung der Konferenz durch das „Benigna – Quartett“ der Musik- und Kunstschule der Landeshauptstadt St. Pölten unter der Leitung von Mag. Alfred Kellner, gab es neben den Berichten auch eine Reihe politischer Forderungen. Die 250 Delegierten und Ehrengäste stellten eine Reihe von Forderungen an die Regierung, wie z. B Maßnahmen zu setzen gegen die Einführung von Bankomatgebühren, keine Einbehaltung des Erbes von „Pflegepatienten“ – weg mit dieser verdeckten „Erbschaftssteuer“ und der langjährigen Forderung nach dem Stimmrecht für Pensionisten in den Selbstverwaltungskörpern.

Der langjährige Landespräsident Dr. Hannes Bauer einstimmig in seiner Funktion als Präsident des PVÖ-NÖ, einer der größten Vereinigungen des Landes, wiedergewählt!

Der PVÖ-NÖ hat 430 Ortsgruppen und 200 Klubs sowie 250 Sportgruppen. Im Berichtszeitraum 2013 bis 2016 fanden eindrucksvolle 106.000 Veranstaltungen mit über 4,1 Millionen Teilnehmern bzw. Besuchern statt. PVÖ-Präsident Karl Blecha und Landespräsident Dr. Bauer fordern: Negativsteuer-Gutschrift für Pensionisten muss erhöht werden!

Unverständlicherweise sind die Bezieher einer Ausgleichszulage noch immer von der Negativsteuer-Gutschrifts-Regelung ausgeschlossen. Im Interesse einer sozialen Ausgewogenheit kann es keine Steuerentlastungen für hohe Einkommen geben, solange die Mindestpensionisten nicht einmal die Negativsteuer-Gutschrift erhalten. Knapp ging Blecha auf die aktuelle politische Debatte ein: „Wir brauchen kein Neuwahlgequatsche!“

Landespräsident Dr. Hannes Bauer verspricht nach seiner Wahl, sich auch weiterhin für die Interessen gerade der älteren Generation einzusetzen.

„Für den Pensionistenverband ist es eine große Herausforderung das soziale Gleichgewicht in der Gesellschaft zu erhalten“, so Hannes Bauer. Bauer weiter: „Ich sehe meine Aufgabe im umsetzen des Mottos unserer Landeskonferenz: Engagement kennt keine Altersgrenzen – die Zukunft mitbestimmen und mitgestalten!“